Regionalpark Rosengarten – Ein erholsames Wochenende erleben!

Sonne, frische Luft und die wunderschöne Natur. Was kann es besseres geben, als am Wochenende seine Sachen zu packen und dahin zu fahren, wo man sich einmal so richtig erholen kann. Doch wohin soll es gehen? Das Angebot ist groß und will man ungestört sein, zieht es einen nicht unbedingt in die Hotspots der Wellness Oasen. Vielmehr soll es ein bisschen so etwas wie ein Geheimtipp sein und doch schön und einzigartig. Aus diesem Grund haben wir für euch einmal zusammengefasst, warum es sich lohnt ein ganzes Wochenende im Regionalpark Rosengarten zu verbringen.

Der Regionalpark Rosengarten ist ein Naherholungsgebiet und befindet sich im Süden Hamburgs.

Zum Park gehören ein kleiner Teil des Hamburger Bezirks Harburg, die Stadt Buchholz, welche sich in der Nordheide befindet, die Gemeinde Hollenstedt, sowie Rosengarten und Neu Wulmstorf. Der im Jahr 2008 gegründete Regionalpark Rosengarten ist somit ein länderübergreifender Park, der zum Einen zur Hansestadt Hamburg, sowie auch zu allen angrenzenden Regionen Niedersachsens anbelangt. Geprägt wird die Landschaft des Regionalparks vom Höhenzug der Harburger und Schwarzen Berge mit spektakulären Ausblicken und Tälern.

Mit seinen umliegenden Attraktionen, wie z.B. dem Wildpark Schwarze Berge oder dem Museum am Kiekeberg lädt das Gebiet des Regionalparks jeden zu einem erholsamen und entspannten Wochenende ein.

Durch seine zahlreichen Ausblicke auf Heide, Moor oder auch Ackerlandschaften bietet der Park eine bunte Mischung für jeden Geschmack.

Wer gerne aktiv ist, der sollte dem Regionalpark auf jeden Fall einen Besuch abstatten, da man dort ausgezeichnet wandern, Radfahren, Mountainbike fahren oder auch reiten kann. Die Freizeitangebote des Parks lassen somit kaum einen Wunsch offen.

Wandern Es gibt mehrere Wanderwege, die sich als Halbtags- aber auch als Ganztagstouren gestalten lassen. Fernab vom Lärm der Stadt und viel Verkehr geht es über schöne Wege durch Wälder, Berge, Heide oder Felder. Überall befinden sich Rastplätze und wer will kann sich somit sogar Zeit für ein kleines Picknick und eine kurze Verschnaufpause nehmen.

Reiten Da der Regionalpark so viele verschiedene Landschaften zu bieten hat, gibt es für begeisterte Reiter jede Menge Galoppstrecken, Steilhänge und viele breite Wege. Jeder, der Spass am Reiten hat wird hier eine passende Ausrittmöglichkeit finden. Außerdem gibt es genügend Platz für Pferdeanhänger und die dazu gehörigen Autos.

Nordic Walking Wer gerne zu Fuss in der Natur unterwegs ist und sich dabei gerne noch sportlich betätigen will, kann beim Nordic Walking seinen ganzen Körper fit trainieren und auf den vorgegebenen Wegen alles geben. Es gibt 3 verschiedene Touren, die alle verschiedene Anforderungen an deine Kondition mitbringen. Durch diese Gegebenheit hat jeder die Möglichkeit den für ihn passen Weg zu finden. Die Wege führen durch die Hügel der Haake und durch die Neugrabener und Fischbeker Heide.

Fahrrad fahren Egal ob gemütliche Radtour oder aber rasante Mountainbiketour. Die Optionen sind so vielfältig wie die Geschmäcker und Erfahrungen. Anfänger wie auch fortgeschrittene sehen sich vielen verschiedenen Möglichkeiten gegenüber, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Unterkunft Wer gerne für ein ganzes Wochenende bleiben möchte, der ist in einer der gemütlichen Pensionen, Ferienwohnungen, Hotels oder einem Campingplatz gut aufgehoben.

Warum der Wildpark Schwarze Berge immer einen Besuch wert ist!

Wer sich nach einem entspannten Tag an der frischen Luft sehnt, der ist im Wildpark Schwarze Berge genau richtig aufgehoben. Der Park hat für jeden seiner Besucher, egal ob groß oder klein, etwas zu bieten.

Der im Jahr 1969 eröffnete Wildpark Schwarze Berge ist ca. 50 Hektar groß und liegt ca. 30 Minuten südlich von Hamburg-Harburg in einem Waldgebiet. Mit seinen mehr als 100 Tierarten und 1000 verschiedenen Tieren insgesamt, begeistert er jeden seiner Besucher. Wer wollte denn nicht schon einmal Bären, Wölfe oder Elche hautnah erleben?

Unter anderem wirst du folgende Tiere im Wildpark Schwarze Berge finden: Braunbären, Hirsche, Eulen, Rehe, Esel, Schlangen, Steinböcke, Igel und viele, viele mehr!

Eine genau Auflistung aller Tiere findest du auf der Internetseite des Wildparks.

Begrüßt wird jeder Besucher durch die freilaufenden Hängebauchschweine. Nach erfolgreicher Begrüßung kann man an einer der kostenlosen Tierfütterungen oder Flugschauen teilnehmen, die an jedem Tag des Jahres zu verschiedenen Uhrzeiten stattfinden. Für die kleinen Besucher gibt es unter anderem einen Streichelzoo, in dem Zwergziegen und Damwild nur darauf warten gefüttert, angefasst und gestreichelt zu werden.

Spielplatz Bei gutem Wetter bietet der vorhandene Abenteuerspielplatz eine gute Möglichkeit, sich mit seinen Kindern so richtig auszutoben. Es gibt eine Seilbrücke, mehrere Riesenrutschen, eine Wasserrutsche, einen zu erkundenden Kletterturm, mehrere Schaukeln, Trampoline, Wippen und eine Spielburg. Hier gibt es für jedes Kind ein großes Abenteuer zu entdecken.

Restaurant Neben dem Spielplatz befindet sich ein kleines Restaurant mit anliegender Sonnentrasse, das zum entspannen nach einem langen Tag im Wildpark einlädt. Es gibt unter anderem selbstgemachten Kuchen, sowie einige warme Gerichte.

Aussichtsturm Wer danach noch Lust auf einen der besten Ausblicke auf Hamburgs hat, der sollte unbedingt zum 31m hohen Elbblickturm gehen und den gebotenen Ausblick genießen.

Dort kann man bei gutem Wetter sogar bis auf Blankenese, die Elbe, den Hamburger Hafen und sogar die Elbphilharmonie blicken.

Der etwas in die Jahre gekommene Turm wurde im Jahr 2016 komplett abgebaut und danach wieder neu errichtet. Für den Bau wurden ca. 48 Tonnen Holz verwendet. Die Besucher können sich nun auf den neuen Turm des Wildparks Schwarze Berge freuen, der auch noch eine kleine Veränderung mit sich bringt. Es gibt wie vorher eine Aussichtsplattform auf ca. 30m Höhe, dennoch kann man, wenn man Lust hat noch weitere 15m auf eine höhere Plattform klettern. Der neue Turm ist somit statt 30m nun 45m hoch und begeistert mit seinem Rundumblick jeden, der sich traut so hoch zu gehen.

Campingplatz: Es gibt im Wildpark Schwarze Berge einen Campingplatz der jedes Jahr von April – Oktober mit 72 Stellplätzen geöffnet ist. Man bekommt für 18 € pro Nacht einen Platz mit Strom, Wasser und der Möglichkeit zur Müllentsorgung. Zusätzlich gibt es ein für jeden Besucher des Campingplatzes ein frei zugängliches Waschhaus. So manch ein Besucher wurde morgens schon mal durch das jaulen der Park eigenen Europäischen Wölfe geweckt.

Nach einer erholsamen Nacht lädt das umliegende Gelände mit seiner schönen Landschaft zu einer Radtour, ein bisschen Wandern oder auch Nordic-Walking ein.

Der Wildpark ist somit für jeden Besucher zu empfehlen und hält in seinem Inneren so manche Überraschung parat.

Die 5 besten Plätze in Niedersachsen

Niedersachsen gehört in Deutschland mit zu den schönsten Bundesländern. Wer gerne im Grünen ist oder nichts gegen ein paar historische Stunden einzuwenden hat, der ist hier genau richtig. Wir haben für euch ein paar der interessantesten Plätze in Niedersachsen zusammengestellt.

Hannover:

Herrenhäuser Gärten Die Herrenhäuser Gärten in Hannover sind in Europa eins der besten Beispiele für bedeutsame Gartenkunst. Sie befinden sich in der Landeshauptstadt Hannover und sind im Jahr 2015 sogar mit dem Europäischen Gartenpreis ausgezeichnet worden. Der Garten besteht aus dem Großen Garten, welcher das Herzstück des Garten ist und dem Berggarten, in dem sich seit 2006 ein Aquarium befindet. Außerdem gibt es den Georgengarten und den Welfengarten, welche eher einem englischen Landschaftsgarten ähneln.

Maschsee Der Maschsee ist ein Naturerholungsgebiet und ist Hannovers größter See, der sich unmittelbar in der Mitte der Stadt befindet. Nicht nur Menschen, die Gefallen an Wassersport gefunden haben fühlen sich zum See hingezogen. Die Umgebung wird auch gerne von Joggern und Leuten die gerne Inline-Skating betreiben genutzt. Der See ist ca. 2,5 km lang und hat eine Größe von 78 Hektar. Jeden Sommer findet hier das beliebte Maschseefest mit einem großen Feuerwerk statt, das immer wieder aufs Neue eine Vielzahl an Menschen begeistert und in die Innenstadt von Hannover zieht. Es gibt außerdem einen nahegelegenen Bootsverleih, einige kleine Cafes und das Maschseestrandbad.

Rathaus Das neue Rathaus der Stadt Hannover befindet sich in der Mitte des Maschparks, welcher sich im Süden der Innenstadt befindet. Das Rathaus, indem sich auch die Stadtverwaltung befindet, wurde in der Zeit von 1901-1913 errichtet.

Erlebnis Zoo Der am 4.Mai 1865 gegründete zoologische Garten hat seinen Standort im Stadtteil Zoo in Hannover und begeistert mit seinen etwa 2000 Tieren aus ca. 198 verschiedenen Arten und einer Flache von 22 Hektar jeden seiner Besucher.

Auto Museum Autoliebhaber sollten auf jeden Fall mal einen Ausflug nach Wolfsburg in das größte Auto Museum der Welt machen. Auf einer Fläche von ca. 5.000 Quadratmetern werden insgesamt knapp 130 Autos für Besucher bereitgestellt. Unter anderem findet man hier einige der sehr beliebten VW Busse T1. Gruppenführungen werden schon ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen angeboten und so findet man immer den Anschluss an eine Gruppe, die gerade im Begriff ist auf eine Erkundungstour aufzubrechen.

Lüneburg

Wasserturm Der Wasserturm der Stadt Lauenburg wurde 1907 im Südosten der Altstadt erbaut und wird heute nur noch als Aussichtsturm oder für Veranstaltungen genutzt. Die Veranstaltungsräume befinden sich im unteren Teil des Turms, in denen gelegentlich kleinere Konzerte oder Ausstellungen stattfinden. Durch einen Fahrstuhl gelangen die Gäste zu den oberen Stockwerken, welche teilweise als Museum genutzt werden. Das Standesamt der Stadt Lüneburg hat im Wasserturm eine Nebenstelle, sodass dort auch ohne Problem Hochzeiten abgehalten werden können.

Braunschweig

Residenzschloss Das im 2. Weltkriege stark beeinträchtigte Gebäude des Residenzschlosses wurde erstmals in der Zeit von 1831-1841 erbaut. Nach dem Krieg konnte man es leider nicht mehr retten und es musste komplett abgerissen werden. Im Jahr 2006 wurde entschieden, dass das Schloss mit mehr als 600 seiner Originalteile, Fotos und anhand alter Baupläne am gleichen Ort erneut errichtet werden soll. Das Ergebnis ist überwältigend und sollte auf alle Fälle angesehen werden.